Post Image
02 Apr

7 Einfache Schritte Um Auf Google Seite 1 Zu Gelangen


SEO ist eine Wissenschaft für sich. Wer sich damit beschäftigt, ist schnell von den vielen Möglichkeiten und Anforderungen überwältigt. Wir waren es für eine Weile auch, doch nachdem wir uns durch den SEO Dschungel gekämpft hatten, zeigte sich am Horizont der langersehnte Erfolg in Form von besseren Rankings. Für unseren Suchbegriff (Keyword) "Webdesign Karlsruhe" konnten wir uns von Seite 35 auf Seite 1 bei Google platzieren und haben dabei einige wertvolle Erkenntnisse sammeln dürfen, die wir gerne mit euch teilen.

Schritt 1. Die richtige Software finden

Es gibt zahlreiche SEO Software und Ratgeber. Nach viel Probieren und Studieren haben sich für uns folgende Anwendungen bewährt:

Google Analytics

Ein absolutes Muss für alle Webseitenbesitzer. Einfach hier mit seinem Google Account anmelden (oder einen neuen erstellen), den Tracking Code in den Header-Bereich seiner Webseite einfügen (Brauchen Sie dafür Hilfe?)  und schon werden Sie in den nächsten Tagen erstaunt sein, wer sich alles auf Ihre Homepage verirrt! Sehr nützlich ist die Mobile App von Google für unterwegs. So kann man stets über die Zugriffe informiert bleiben. Achtung - Suchtpotenzial!

 

Zu Google Analytics

 

Google Webmaster Tools

Wer tiefer in die Materie eindringen möchte und vor allem ein gutes Tool braucht, um eigene Backlinks zu prüfen (mehr über Backlinks weiter unten) sollte sich für die Webmaster Tools, ebenfalls über den Google Account anmelden.
Ähnlich wie Google Analytics aufgebaut, können hier wertvolle Informationen über die eigene Homepage, Besucher und Suchbegriffe gefunden und analysiert werden.

 

Zu Google Webmaster Tools

   

SEO Powersuite von Link-Assistant

1st page google ranking

Die SEO PowerSuite kombiniert in einem Programm alle wichtigen SEO Tools, die zur Suchmaschinen-Optimierung benötigt werden. Häufige Updates und unterstützte lokale und regionale Suchmaschinen garantieren eine topaktuelle Software auf professionellem Niveau. Die Powersuite besteht aus 4 Programmen, die sowohl auf Windows-  als auch auf der Mac OSX Oberfläche laufen:

 

Rank Tracker

  • findet Suchbegriffe (Keywords) und überprüft Platzierungen in Suchmaschinen.
WebSite Auditor
  • analysiert Inhalte konkurrierender Webseiten und optimiert Ihre eigene Website.
SEO SpyGlass
  • ermittelt die eingehenden Links Ihrer Mitbewerber und zeigt Quellen für erstklassige Backlinks auf.
LinkAssistant
  • verwaltet den Link-Exchange und kontrolliert bestehende Backlinks auf Kontinuität und Qualität.
 

Die SEO-Powersuite wird in einer kostenlosen und in einer Pro-Version angeboten. Die kostenlose Version bietet alle wichtigen Features und reicht für die ersten SEO Kampagnen vollkommen aus. Wir haben die kostenlose Version für unsere Seite 1 Kampagne genutzt. Die Pro Version bietet zusätzlich die Möglichkeit, seinen Verlauf zu speichern und eigene sogenannte Whitepage- Oberflächen mit eigenem Logo usw. zu gestalten.

 

Zur SEO Powersuite

   

Schritt 2. Die richtige Suche: Was macht die Konkurrenz?

Sie brauchen das Rad nicht neu zu erfinden. Viele Ihrer Mitbewerber haben die meiste Arbeit schon für Sie erledigt. Mit SEO Spyglass (ebenfalls Teil von SEO Powersuite) können Sie essentielle Information aus den Webseiten Ihrer Mitbewerber herauslesen. Unter anderem folgende:

  • Keywords (sehr wichtig!)
  • -  Anchor Texts
  • -  Backlinks

Wenn Sie diese anhand der Software herausgefunden haben, können Sie anfangen, Ihre eigene Strategie mit den richtigen Keywords und Backlinks zu planen.

Schritt 3. Die richtigen Suchbegriffe finden

Keywords: Wonach würde denn ein potentieller Kunde suchen, wenn er bei Google Ihre Webseite finden will? Vielleicht haben Sie bereits einige eigene Keywords herausgefunden. Nun ist es noch wichtig herauszufinden, wie oft nach diesen Keywords gesucht wird. Und da helfen Ihnen die Tools von:   Google Adwords Besonders das Keyword Planer Tool von Google Adwords. Damit werden Sie die für sie am besten geeigneten Suchbegriffe finden. Wer sofort auf Seite 1 in Google auftauchen möchte, startet am besten direkt eine Adwords Kampagne. Google bietet einen 75 Euro Gutschein für alle Neukunden an. Man muss dazu lediglich 25 Euro investieren. Dies geht alles ebenfalls bequem über den hauseigenen Google Account. Wer noch nicht im “Organic Search” auf der ersten Seite ist, kann sich durch diese geschaltete Werbung am gleichen Tag auf Platz 1 schalten. Auch wenn die Kunden dadurch nicht gleich die Tür einstürmen, so schafft es doch eine Menge Traffic zur eigenen Seite und hilft dadurch das eigene Ranking zu verbessern. Auf die Google Adwords klicken in der Regel diejenigen, die ihre definierten Suchbegriffe eingegeben haben und zeigen dadurch schon Interesse für Ihren Service/Ihr Produkt. Wir haben Google Adwords ausprobiert und waren positiv überrascht.

 

Zu Google Adwords

   

Schritt 4. On-Page SEO

So langsam sollten Sie einen guten Überblick bekommen haben, welche Keywords für Sie nützlich sind. Diese sollten dann so gut wie möglich auf Ihrer eigenen Homepage platziert werden. Zudem sollte Ihr Internet Auftritt so optimal wie möglich laufen. Die Meta Keywords sollten gezielt platziert, die Texte gut zu lesen, die Images für kurze Ladezeiten optimiert  sein usw. Für das alles und viel mehr hilft ein tolles Plugin von Yoast, das “SEO Wordpress Plugin”. Damit sind alle wichtigen Einstellungen leicht zu tätigen. Sobald das grüne SEO-Licht aufleuchtet, haben Sie alles richtig gemacht.

 

Wordpress SEO Plugin

   

Schritt 5. Backlinks

Was sind Backlinks? Backlinks sind ein sehr wichtiger Baustein jeder erfolgreichen SEO-Strategie. Es kostet etwas Zeit und Fingerspitzengefühl, um gute Backlinks zu bekommen. Mit SEO Spyglass haben wir rausfinden können, welche Backlinks unsere Mitbewerber nutzen und konnten uns mit Link-Assistant auf viele dieser Webseiten ebenfalls verlinken. Hier spielt es eine große Rolle, wie stark die jeweiligen Backlinks sind.

 

Mehr über Backlinks

   

Schritt 6. Traffic, traffic, traffic

Je mehr Traffic wir produzierten, desto auffälliger wurde unsere Webseite. Facebook ist dafür ein ganz tolles Tool. Wir haben regelmäßig interessante Blog-Beiträge mit einigen Gratis-Angeboten veröffentlicht; diese wurden weiter “ge-shared” und jedes Mal wenn jemand auf den Post geklickt hat, gelangte er auf unsere Seite. Wir ernteten damit täglich mehrere Tausend Pageviews. Wir haben gelernt, dass es nicht ausreicht, eine attraktive Seite zu haben, um den Kampf um die Rankings zu gewinnen. Es muss regelmäßig Interessantes auf der Webseite erscheinen, so dass potentielle Kunden uns immer wieder online besuchen.

 

Schritt 7. Social Media

Facebook, Twitter und andere Social Media Platforms haben nicht nur im Privaten, sondern auch im geschäftlichen Bereich ein sicheres Standing gewonnen. Wer heutzutage nicht in Social Media investiert, verpasst viele Chancen, sich mit Neu- und Bestandskunden zu connecten. Wir machen gute Erfahrungen mit Facebook, Xing und LinkedIn - in dieser Reihenfolge. Auch wenn sie uns nicht nach jedem neuen Post die Bude einrennen, es schafft Aufmerksamkeit, neue Klicks und hat auch schon den einen oder anderen Auftrag zustande kommen lassen.

Für den minimalen wöchentlichen Aufwand von ca. 30 Minuten um einen Beitrag zu veröffentlichen, ist der Ertrag allemal lohnenswert.

   

Brauchen Sie Unterstützung beim Kampf um Seite 1?

Wir helfen gerne mit weiteren wertvollen Tips und tatkräftige Unterstützung.

Unterstützung anfordern